Herzlich willkommen

 

Alle Schulen in NRW werden ab Montag, 16.03.2020

bis zum Beginn der Osterferien

durch die Landesregierung geschlossen.

(Weitere Infos siehe unten!)

In diesem Schuljahr dürfen keine Schulwanderungen und Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten und internationale Begegnungen (Schulfahrten) mehr stattfinden. Ebenso sind schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich, zum Beispiel der Besuch von Museen sowie kultureller oder sportlicher Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern.

 

Konkret bedeutet dies für uns:

  • Verlegung des Zirkusprojektes auf vermutlich nächstes Schuljahr.
  • Keine Klassenfahrt von Jg. 3 in diesem Schuljahr.
  • Keine Sportwettkämpfe gegen andere Grundschulen.
  • Kein Sportfest bei uns im Sommer.
  • Kein Forschertag in Schröttinghausen.

Über Alternativen bezogen auf das Zirkusprojekt und die Klassenfahrt Jg. 3 wird aktuell recherchiert. Neue Informationen gehen Ihnen nach Abschluss der Umplanung zu.

 

Halten Sie weiter im Kreise Ihrer Familien durch und bleiben Sie gesund!

 

Yvonne Schormann - Budde (Schulleitung)

 

Den Erlass des MSB zu Schulfahrten finden Sie hier zum Download.

Bitte nehmen Sie auch den Erlass zum Thema Benachrichtigungen bzgl. der Versetzung zur Kenntnis.

Erlass des MSB zu Schulfahrten
Erlass Schulfahrten vom 24.03.2020.pdf
PDF-Dokument [127.1 KB]
Erlass des MSB zu "Blauen Briefen"
Erlass Benachrichtigungen vom 24.03.2020[...]
PDF-Dokument [28.8 KB]

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

 

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Ebenfalls ist ab sofort die Betreuung im Rahmen der Notbetreuung unabhängig von einem Ganztagsplatz bis in den Nachmittag hinein möglich. Ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann findet die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und weitergehend in den Osterferien statt. Ausgenommen von der Notbetreuung sind die Tage Karfreitag bis Ostermontag – hier findet keine Betreuung statt.

Weitere Infos finden Sie in der aktuellen Schulmail [20.03.2020] Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (8. Mail)

Sollten Sie nun nach dieser Änderung ab 23.03.20 zu diesem Personenkreis gehören und eine Notbetreuung für Ihr Kind benötigen, melden Sie dieses bitte umgehend bei uns an und nutzen dafür den Antrag auf Notbetreuung.

Zusätzlich zu dem schulinternen Antrag benötigen wir zwingend eine Elternerklärung und Arbeitgeberbescheinigung. Hierzu ist nun der Vordruck der Stadt Bielefeld zu verwenden.

Wenn Sie bereits einen Antrag gestellt haben und Ihr Kind schon einen Notbetreuungsplatz erhalten hat, dann ergänzen Sie bitte nur in dem schulinternen Antrag die Zeiten an den Wochenenden/den Osterferien. Sie müssen keine erneute Arbeitgeberbescheinigung einreichen.

 

Vor dem Hintergrund drastisch steigender Infektionszahlen und der dynamischen Entwicklung der Infektionen ist es erforderlich, weitere kontaktreduzierende Maßnahmen zur Verzögerung der Ausbreitungsdynamik zu ergreifen und Infektionsketten zu unterbrechen!

Bitte bringen Sie Ihre Kinder nur dann in die Notbetreuung, wenn es absolut keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt.

Da wir die Kinder nicht komplett in „Einzelisolierung“ betreuen können, kann es durch Husten, Niesen oder teils auch durch asymptomatisch infizierte Personen sehr leicht zu Übertragungen von Mensch zu Mensch kommen. Auch wenn wir auf häufiges Händewäschen und weitere Hygienemaßnahmen achten, besteht die Möglichkeit der Übertragung im Schulraum. Ich möchte, dass Ihnen das bewusst ist!

 

Liebe Eltern,

bitte reichen Sie die Anträge (Einwurf Briefkasten am Haupteingang der Schule) bis spätestens Mittwoch, 25.03.20 ein, damit wir die organisatorischen Maßnahmen ergreifen können.

Die Notbetreuung wird weiterhin vormittags von den Lehrkräften und nachmittags von den OGS-Mitarbeitern übernommen.

 

 

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund!

 

Yvonne Schormann - Budde (Schulleitung)